Kognitive Verhaltenstherapie (KVT)

Kognitive Verhaltenstherapie (KVT)

  • KVT ist "Hilfe zur Selbsthilfe"

    Als Therapeutin möchte ich Ihre Stärken, Erfahrungen und Ressourcen nutzen, um mit Ihnen gemeinsam Ihr Therapieziel zu erreichen. Eine aktive Beteiligung von Ihnen ist daher wünschenswert, damit Sie neue Verhaltensweisen und neue Denkmuster erproben können. Dabei begleite ich Sie wie ein guter Coach, gebe Ihnen konkrete Tipps, lasse Ihnen aber gleichzeitig genügend Selbständigkeit. Denn am Ende der Therapie sollen Sie in der Lage sein, Ihr Leben wieder im Griff zu haben. Langfristig.
  • KVT wirkt
    
Die KVT hat sich bei einer Vielzahl von psychischen Problemen, u.a. bei Depressionen, Angststörungen, Zwangsstörungen, Sozialen Phobien, Essstörungen, Schlafstörungen und Persönlichkeitsstörungen wissenschaftlich und praktisch bewährt. Im Vergleich zu anderen Therapien sind verhaltenstherapeutische Behandlungen häufig von kürzerer Dauer.
    Die Behandlung setzt in der Regel an der gegenwärtig bestehenden Problematik an. Das therapeutische Vorgehen wird möglichst genau auf die jeweilige Störung und den jeweiligen Patienten zugeschnitten. Über die Lösung des Problems hinaus wird eine Erhöhung der allgemeinen Problemlösefähigkeit angestrebt.
  • KVT ist problem- und zielorientiert

    In der Regel arbeiten wir in der Therapie an einem aktuellen, ganz konkreten Problem. Gemeinsam werden auslösende und aufrechterhaltende Faktoren besprochen. Dabei bin ich sehr transparent: Ich informiere Sie über die Diagnosen, Berichte, Entstehungsmodelle etc. Die Therapie wird individuell auf Sie zugeschnitten, um das Ziel zu erreichen, welches wir zu Beginn der Therapie gemeinsam festgelegt haben.

Links

  • Schweizerische Gesellschaft für kognitive Verhaltenstherapie:
    www.sgvt.ch